JACOB ROHRSYSTEME in der Tierfutterindustrie

Die Anlage

Das Futterwerk in Lidköping, Schweden, wurde vom Anlagenbauer zu einer leistungserhöhten und hochmodernen Produktionsstätte für Nutztierfutter ausgebaut. Auftraggeber war der führende schwedische Futtermittelhersteller Lantmännen. Das umfangreiche Investitionsprojekt sollte weitestgehend ohne Produktionsausfall stufenweise in den verschiedenen Werksbereichen des Standortes geplant und umgesetzt werden. Mit Abschluss der letzten Ausbaustufe wird das größte schwedische Futtermittelwerk jährlich rund 270.000 t Mischfutter für Rinder, Schweine und Geflügel produzieren. Die Modernisierung umfasste auch die gesamte Ausrüstung für die Ein- und Auslagerung der Rohstoffe und Futtermittelendprodukte; insgesamt 54 Silos mit einem Fassungsvermögen von jeweils 700 bis 1000 m3. Zur hochmodernen Anlagentechnik gehören unter anderem Mischer, Kettenförderer und Elevatoren, Mahl-, Misch- und Dosieranlagen oder auch die Pressenlinien, alle nach dem Stand der Technik. Die Mikro- und Makrokomponenten-Dosieranlage umfasst allein 56 Silos mit einem Fassungsvermögen von 10-100 m3. Nach der Installation der Schiffsentladeeinrichtungen und der Big-Bag-Abfüllstation ist das anspruchsvolle Projekt mit der Fertigstellung von vier weiteren Pressen- und Coatinganlagen sowie der Fertigwarenauslagerung mit LKW-Verladeeinrichtung abgeschlossen. Zur bevorzugten Anlagenausstattung gehört das JACOB-Rohrsystem.

Die Ausführung

Die hohen Qualitätsanforderungen, besonders an Dichtigkeit und Druckstoßfestigkeit bis 3 bar Überdruck sowie schnelle Montage oder Demontage bei der Wartung durch das QUICK CONNECT®-Prinzip bestimmten die Entscheidung für das eingesetzte JACOB Rohrsystem der Durchmesser DN 150 - 300 mm. Ausgewählt wurde die Wandstärke 3 mm, bedarfsweise in den Materialarten Stahl grundiert, verzinkt und auch in Edelstahl. Zu dem nach dem Baukastenprinzip zusammensetzbaren Komplettsystem an Rohr- und Formteilen zählen beispielsweise Bögen, Segmente, Gabelstücke, Konusstücke bis hin zu pneumatisch betätigten Drossel- und Absperrklappen. Umschaltbare JACOB-2-Wege-Verteiler führen die Schüttgut-Produktströme wechselweise in unterschiedliche Produktionsstrecken der Futtermittelherstellung. Mit den Verbindungen der Rohrsystemteile durch die JACOB-Spannringe wurde eine besonders montagefreundliche Lösung realisiert. Präzisionsqualität in Serie war gefragt. Die zeigt sich im passgenauen Zusammenwirken des Spannringprofils und Dichtrings mit der Präzisionsbördelkante des Rohrteils. Stabilität und Dichtheit im Betriebszustand sind so bestens abgesichert. Gleichzeitig ist im Falle der Wartung und Reinigung auch eine schnelle Demontage und Wiedermontage möglich. Explosionsschutz bei elektrostatischer Aufladung der Anlagenteile gewährleisten die am Rohrsystem angebrachten Erdungskabel. Das Rohrsystem wurde bereits ab Werk mit fertigangeschweißten Erdungslaschen ausgeliefert.
Wo produziert wird fallen auch Stäube an, für deren Absaugung ebenfalls das JACOB Rohrsystem Anwendung findet.