Ölsaatenverarbeitung

Industriezweige
  • Ölsaatenverarbeitung
Einsatzmöglichkeiten
  • Produktförderung gravimetrisch
  • Absaugung/Stäube + Aerosole in mehreren Verarbeitungsstufen
  • Schüttgutsystem für Ölsaaten, inklusiv Aspirationssystem in mehreren Verarbeitungsstufen
  • Schüttgutsystem in Raffination,
  • Schüttgutsystem in der Verpackung
  • Entstaubungssysteme auch im Puderzuckerbereich
Eigenschaften der Produkte
  • Ölsaaten fallen zunächst feinkörnig an (Raps/Mohn)
  • Schilfer pastös bis klumpig
  • Anbackungen lösen sich selbständig auf
  • Abluft staubführend oder als Aerosol (also ölhaltig)
  • öldichte Verbindungen erforderlich  
Besondere Merkmale
  • alle Betriebsteile explosionsgefährdet (im Bereich Extraktion wird mit Lösungsmitteln gearbeitet); Erdung erforderlich
Vorwiegend eingesetzt
  • Materialien: ausschließlich Cr Ni-Stähle
  • Rohrdurchmesser: Produkt 80 - 150 mm Abluftsysteme 80 - 400 mm
  • Wandstärken: s = 1 mm = luftführende Systeme s 1/2 mm = produktführendes System

Case Study - JACOB ROHRSYSTEME in der Saatgutindustrie